Montag, 17. April 2017

Hundekissenbezug

Als Schutz lege ich immer eine Decke über das Hundekissen doch ständig verrutscht es.

Nun hab ich mir eine günstige Fleecedecke gekauft.
Habe sie zur Hälfte aufeinander gelegt und zwei Seiten zugenäht.
Das ganze wenden und das Kissen beziehen.
Zuerst wollte ich es abrunden, aber es gefällt mir auch so.

Mein zweiter Versuch mit einer Kuscheldecke schlug fehl.
Meine Nähmaschine scheiterte und so nähte ich die beiden Seiten mit der Hand zu.


Sonntag, 8. Januar 2017

Mütze

Mütze
eigentlich sollte die gehäkelt werden, aber das hat mir gar nicht gefallen.
Drum musste eine andere Variante her
nicht rund gestrickt immer 2 Reihen rechts mit derselben Farbe
 zusammen nähen


Samstag, 7. Januar 2017

Socken

Socken in graumeliert




 Nadelstärke 2,5 48 Maschen anschlagen für Sockengröße 38/39
2 re 2 links in Runden stricken





  


 



















Donnerstag, 5. Januar 2017

Wurmmütze mit Loop

Wurmmütze mit Loop







2 Knäuel Cool Wool Degrade, Nadelstärke 5, 210 Maschen anschlagen,
5 Reihen linkes, 4 Reihen rechts  bis die Wolle aufgebraucht ist
das nächste mal nehme ich 3 Knäuel

Sonntag, 16. Oktober 2016

Socken

Nach langer Zeit hab ich mal wieder Socken gestrickt.

Eine tolle Anleitung finde ich immer hier

Donnerstag, 14. Juli 2016

Auflagenschutz


Weiß/Creme ist doch eine sehr empfindliche Farbe, deshalb hab ich  darüber nachgedacht, wie ich es vor Schmutz schützen kann. Auch wenn sich der Bezug abnehmen läßt, so ist es doch recht beschwerlich ihn wieder rauf zu bekommen.
Einfach nur z.B. eine Decke drauflegen - verrutscht zu schnell.
Also dachte ich mir, einen Überzug zu nähen, den ich auch leicht abnehmen kann.

Als Material habe ich Fleecedecken verwendet.

Meine Bank hat 2 Formen, für die ich jeweils eine Schablone angefertigt habe.

 Dazu verwende ich gerne Packpapier, (günstig bei Ikea zu erwerben) Auflage aufs Papier legen
 und mit einem Stift einmal um die Auflage zeichnen
 Dann ausschneiden und weitere 2 Schablonen anfertigen
2 Schablonen so zurecht schneiden das sie sich um 1/3 der Höhe überlappen.
Ich habe die Fleeecedecke auf dem Küchentisch ausgebreitet und darauf geachtet,  das alles Teile auf der selben Seite zugeschnitten werden. Hierfür hab ich mich am Etikett orientiert.
Schablone auf die Decke legen und mit einem Eddingstift aufzeichnen.
Auf diesem Strich wird nachher genäht.
 Auschneiden mit zusätzlicher Nahtzugabe, ich hatte 1-2 cm, muss nicht so genau sein, weil man sich daran beim Nähen nicht orientiert und später nachgeschnitten wird.
Die Tiefe/Dicke der Auflage messen und Streifen schneiden
Das Rückenteil so ausrichten, das es sich überlappt. Dafür hab ich das Rückenoberteil an dem Vorderteil oben festgesteckt
 und das Rückenunterteil unten am Vorderteil.

Nun an der Seite wo sich beide Rückenteile überlappen feststecken und festnähen.

Für meine Sitzauflage habe ich 2 Streifen rechts auf rechts zusammengenäht.
Rückenteil und Längsseite der Streifen rechts auf rechts feststecken.

Hier kann man sich gut an den Eddingstrichen orientieren.
 Da ich keine Overlockmaschne habe, habe ich diesen Stich ausgewählt  (ich weiß nicht wie er heißt).
Nun auf dem Eddingstrich beide Teile zusammen nähen.

Nahtzugabe zurückschneiden.

Dann das Vorderteil und  die Längsseite der Streifen rechts auf rechts feststecken. und festnähen wie das Rückenteil.

Auf rechts wenden

und die Auflage damit beziehen.